SC Futsalinho 03 - Lokomotive Grobmotorik


Spielinfos   
Datum:28.06.2009Schiedsrichter:Schwarz Gelb Dalheim
Anstoß:16:15 UhrZuschauer:9
Spielort:Lise Meitner Schule 
 
Ergebnis:1:3 (0:1)

Spielstatistiken
» Eingesetzte Spieler
SCF:, Boris, , , , Matthias D., , , , , Tobias
LOK:, , , , , , , , ,
 
» Torschützen
SCF:,
LOK:, ,

Spielberichte
» SC Futsalinho 03:
Überlegenheit wird nicht belohnt.
(ph). Trotz offensichtlicher Überlegenheit ist es dem SC Futsalinho nicht gelungen, das Abwehrbollwerk der Lokomotiv Grobmotorik mehr als nur ein mal zu durchbrechen und die Rückrunde startet mit einer enttäuschenden 1:3 (0:1) Niederlage.

Von Anfang an war die Bemühung der Futsalinhos deutlich zu erkennen vor das Tor der Lok. zu kommen. Hektisch und unüberlegt endeten die Bemühungen aber meistens im Seiten- oder Toraus. Die Abwehr stand aber wie gewohnt sicher. Bis zur ersten und einzigen Chance in Hälfte eins für die Grobmotoriker. Langer Ball aus dem Halbfeld durch die Beine einer Lok Spielerin und eines Futsalinhos und der Torwart war geschlagen. Durch den völlig unnötigen Rückstand wurden die Aktionen der SCF Spieler nicht ruhiger und die volle Breite des Spielfeldes wurde nur sehr selten ausgenutzt. Einige male kam die Heimmannschaft noch zum Abschluss ohne dabei wirklich zwingend zu sein.

Ratlos ging es für den SCF in die Kabine. Die Ansprache des Trainers schien zum Anfang der zweiten Halbzeit gewirkt zu haben. Endlich fiel der, mehr als verdiente, Ausgleich durch Ole. Die Freude für die Truppe von Trainer Dietmar war entsprechend groß, aber nur kurz. Aus einem Angriff entwickelte sich ein Konter der Gäste, platzierter Schuss ins lange Eck und der Ausgleich war schon wieder Geschichte. Dieser Rückschlag saß, aber für ein erneuten Ausgleich war noch genug Zeit. Weiter ging das Spiel zum größten Teil nur in Richtung des Lok. Tors. Ein Angriff nach dem anderen Lief aber das ersehnte Tor wollte nicht fallen. Mit zunehmender Spieldauer drängten die Futsalinhos die Grobmotoriker immer weiter in die eigene Hälfte. Dadurch wurden die Räume immer enger und Fernschüsse wurden immer Häufiger auf das Tor der Gäste abgegeben. Selten wirklich gefährlich und zwingend. In der Schlussphase standen endgültig alle Zeichen auf Sturm. Ein schneller Spielzeug der Lokomotive Grobmotorik zeigte aber endgültig die starke Chancenauswertung. Den Platz genutzt, den Blick für den Mitspieler und das 3:1 war erzielt. Wenige Minuten später besiegelte der Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters die Niederlage des SC Futsalinho.

Engagiert, aber leider meist planlos. So ist das Spiel des SC Futsalinho zu Beginn der Hochstift Liga-Rückrunde zu beschreiben. Viele Ansatzpunkte für ein anstrengendes Training wurden dem Trainer geliefert. Das Thema Meisterschaft dürfte damit für die aktuelle Spielzeit für die Mannschaft des SCF beendet sein.
 
» Lokomotive Grobmotorik:
Die Lok läuft zur Höchstform auf
3:1 Sieg gegen Futsalinho! Nach der 0:3 Niederlage im Hinspiel ging die Lok nicht gerade als Favorit in das erste Spiel der Rückrunde. Jedoch sah es personell ganz gut für uns aus. Wir hatten trotz einiger Ausfälle einen guten Kader für dieses Spiel stellen können. So kam Nicole zu ihrem ersten Einsatz in einem Ligaspiel und konnte die Frauenquote damit stark nach oben treiben. Auch ein erster Schreck vor dem Spiel, als sich unser Torhüter Philipp beim Aufwärmen den Finger verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste, brachte uns nicht aus der Ruhe. Kurzerhand erklärte sich Stephan bereit, mal wieder das Tor für uns zu hüten. An dieser Stelle noch mal gute Besserung an Philipp!

Das Spiel begann in der Sporthalle der Lise Meitner- Schule sehr zerfahren. Ähnlich wie im Hinspiel waren beide Teams darauf bedacht, die Null erst einmal zu halten. So verliefen die ersten zehn Minuten ohne nennenswerte Höhepunkte. Umso erfreulicher war für uns, dass wir in dieser Phase die Führung durch Alex erzielen konnten. Dabei wurde ein Angriff des Gegners im Mittelfeld abgefangen und die Überzahlsituation mit einem gezielten Schuss in die linke untere Ecke abgeschlossen. Die erlösende Führung gab uns Sicherheit und den Glauben, dass wir dieses Spiel für uns entscheiden konnten. Die Futsalinhos machten nun mehr für ihr Angriffsspiel. Doch die wenigen Chancen, die sich für unseren Gegner ergaben, wurden zu unplatziert abgeschlossen oder von Stephan entschärft. Unsere Angriffsbemühungen hielten sich jedoch auch in Grenzen, so dass wir nur zu einigen seltenen gelungenen Angriffen kamen. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Auf dem engen Spielfeld ergaben sich wenige zwingende Möglichkeiten auf beiden Seiten. Umso ärgerlicher fiel der Ausgleich zehn Minuten nach Wiederanpfiff. Wieder einmal stand Alex an diesem Tag im Mittelpunkt. Sein Fehlpass konnte Ole von den Futsalinhos abfangen und dann nach einem gekonnten Solo wunderbar abschliessen. Ole, der schon einige Male bei uns mit trainierte, hat sich sein Insiderwissen über uns zu Nutze gemacht und dies eiskalt gegen uns verwendet. Wir sollten darüber nachdenken, ob Ole in Zukunft bei uns noch mal mit trainieren darf! (Herzlichen Glückwunsch Ole) Jetzt hieß es für die Spieler der Lok Charakter zu zeigen und den vor dem Spiel geforderten Kampfgeist in die Tat umzusetzen. Und Alex ging auch dieses Mal mit gutem Beispiel voran. Er konnte wiederum ein ungenaues Zuspiel abfangen und mit einem harten platzierten Schuss zwei Minuten nach dem Ausgleich die erneute Führung für uns erzielen. So wünscht man sich den eigenen Spielertrainer. Unser Gegner begann erneut den Druck auf unser Tor zu erhöhen. Doch wenn man eins heute nicht kritisieren kann, dann unsere Abwehrspieler, die sehr diszipliniert Angriff um Angriff des Gegners entschärfen konnten. Die wenigen Torchancen auf beiden Seiten konnten nur noch einmal in einen Torerfolg umgesetzt werden. Glücklicherweise konnte Pom fünf Minuten vor Schluss mit dem 3:1 die Entscheidung herbeiführen. Dabei wurde er gut frei gespielt und schloss eiskalt vor dem Tor überlegt ab. Danach war die Moral des Gegners gebrochen und der Sieg konnte nach Hause gefahren werden. Tut tut! Endlich mal wieder ein wichtiger Sieg für uns.

Zusammenfassend kann man sagen, dass wir heute über eine starke Defensive und dem Ausnutzen unserer wenigen Torchancen mehr als zufrieden sein können. Alle haben bravourös gekämpft und sind füreinander gelaufen. Dazu kam eine positive Stimmung auf dem Feld und Anfeuerungsrufe von der Bank. Gemeckert wurde so gut wie gar nicht. Ein Spiel, das für die Zukunft motivieren sollte. Fußballspielen kann so einen Spass machen.

Termine

22.06. EPK - WRPInfo
22.06. RBP - PBTInfo
23.06. FCN - SCFInfo
23.06. LSL - ZENInfo
06.07. SCF - WRPInfo

Aktuelle Tabelle

Hier geht's zu der Tabelle


Sponsoren