Schwarz Gelb Dalheim - FC Teutonia


Spielinfos   
Datum:05.04.2009Schiedsrichter:Klausheider SC
Anstoß:16:15 UhrZuschauer:6
Spielort:Ahorn-Sportpark 
 
Ergebnis:10:11 (3:5)

Spielstatistiken
» Eingesetzte Spieler
SGD:, , , , , , , , , , , , ,
FCT:, , , , , , , , ,
 
» Torschützen
SGD:, , ,
FCT:, , , , , , + 1 Eigentor

Spielberichte
» Schwarz Gelb Dalheim:
Am 05.04.2009 trat SV Schwarz-Gelb-Dalheim 2006 gegen den FC Teutonia an. Es war ein schönes und faires Spiel. Die Chancen verwertung auf beiden Seiten hätte besser sein können aber, sowohl als bei Schwarz-Gelb-Dalheim wie auch bei FC Teutonia standen an diesem Tage 2 "Tiere" zwischen den Pfosten. Sie waren für die jeweilige Mannschaft ein großer Rückhalt und haben manche schöne Paraden gezeigt. In der ersten Halbzeit haben die Teutonen ihre Chancen, die sie bekommen haben auch genutzt und führten daher in der Halbzeit 5:3. Schwarz-Gelb-Dalheim hat an diesem Tag einmal mehr gezeigt, was man mit Moral und guter Stimmung im Team erreichen kann. Als klarer Außenseiter ist die SGD in das Spiel gegen die Teutonen gegangen, hat aber gekämpft und viele schöne Aktionen sowie wunderbare Tore gezeigt. Immer wieder spornte man sich bei der SGD untereinander an. Martin B. ist ein sehr gutes Beispiel. Er hatte in der 2. Halbzeit zu viel Platz und schoss aus der eigenen Hälfte einen Hammer aufs Teutonen Tor, der noch etwas abgefälscht war und daher unhaltbar war. Desweiteren hat unsere Stürmer Tristan mal wieder gezeigt, was er kann. Mit 6 Toren war er auf der Seiten der SGD der Spieler des Tages. Wobei man sagen muss, dass die ganze Mannschaft einfach spitze war. Schöne Pässe, super Zusammenspiel und, wie schon gesagt, eine Moral vom Feinsten. In den letzten 5 Minuten des Spieles stand es 10:11 für die Teutonen. SGD baute noch einmal richtig Druck auf, aber konnte leider kein Tor mehr schießen. Was schade ist, denn nach dem Spielverlauf wäre ein Unentschieden verdient gewesen, da die Teutonen in den Schlussminuten nur noch Abwehrarbeit geleistet haben. FC Teutonia gewann daher dieses Spiel knapp mit 11:10.
 
» FC Teutonia:
FC Teutonia und SG Dalheim treffen sich auf neutralem Grund
Das Wetter hätte sich für diesen ereignisreichen Tag nicht besser gestalten können. Während sich im Vorfeld der SC Paderborn und Union Berlin in der Paragon Arena ein torloses Spiel lieferten, zeigten die Teutonen und die Dalheimer, dass es auch anders geht! Grund dafür war nicht etwa eine schwache Defensive oder ein hervorragender Sturm, sondern schlichtweg das kleinste Fußballfeld, das in der Hochstift Liga als Austragungsort zu finden ist. Die beiden Mannschaften stellten sich dem Pflichtspiel mit einer 4+1 Stärke auf dem "kleinen" Kleinfeld am Ahorn-Sportpark.

Die Partie begann durch schnelle und gefährliche Pässe auf beiden Seiten und schnell wurde klar, dass man nicht lange auf Tore warten musste. Der Gegner zeigte den Teutonen von Anfang an, dass man aus fast allen Positionen gefährlich aufs Tor schießen kann. Glücklicherweise konnte unser Torwart Dennis in der ersten Halbzeit zeigen, wie gut er den Dalheimer Kraftschüssen gewachsen ist. Diese Sicherheit im Rücken beflügelte den teutonischen Stürmer Jan A., der eine vielversprechende Vorlage in den verdienten Führungstreffer verwandelte. Der 0:1 Treffer leitete die noch folgende Torflut ein. Besonders die erste Halbzeit dominierten die Teutonen durch ihre strategisch gut geordneten Spieler, die das Spiel der Dalheimer immer wieder erfolgreich störten. Diese Störungen wurden dann auch direkt in gefährliche Angriffe gewandelt, die weitere Tore durch Patrick D. (1:2) und Achim P. (1:3) zur Folge hatten. Selbst der permanente Versuch der Dalheimer, den teutonischen Spielaufbau früh zu stören, konnte die Dominanz der Teutonen in der ersten Halbzeit nicht schmälern. Die daraus resultierenden Gegentreffer wurden durch Patrick D. (3:4) und Jan J. (3:5) wieder kompensiert.

Die zweite Halbzeit sollte nicht weniger Tore versprechen. Erneut wurde kraftvoll und schnell auf beiden Seiten begonnen, allerdings machten die frühen Störungen der Dalheimer den Teutonen jetzt mehr zu schaffen. Doch Tobias G. ließ sich von dem Dalheimer Tatendrang nicht abschrecken und schoss das Leder wohl platziert ins gegnerische Netz (4:7). Glücklicherweise konnte man sich auf den Rest des Sturms verlassen der immer für genug Führungsabstand sorgte. Patrick D. zeigte den Dalheimern eindrucksvoll und wiederholend, dass er dem Ball aus fast allen Positionen die richtige Geschwindigkeit inklusive Richtung geben konnte, um die Treffer auf teutonischer Seite stetig wachsen zu lassen (4:8 und 5:10). Tobias E. stand dem Imkrementator um nichts nach. Seine Taktik bestand allerdings in einer permanenten Störung im gegnerischen Strafraum, die er leichtfüßig in zwei weitere Tore für den FCT verwandelte (5:9 und 7:11). Man darf aber nicht die kurzzeitigen Einbrüche auf teutonischer Seite verschweigen, die die ehrgeizigen Dalheimer durchaus zu nutzen wussten. Die zeitweise hohe Führung der Teutonen hinterließ manches Mal eine desolate Defensivleistung. Die Dalheimer konnten sich dadurch bis auf einen Führungstreffer an die Teutonen heran schießen (Endstand = 10:11).

Allem in allem kann man aber von einem Fußballspiel sprechen, dass allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat und dass äußerst fair ausgetragen wurde. Danke auch an den Schiedsrichter Andre K. der das Spiel sehr gut geleitet hat.

Termine

28.09. PBT - LSLInfo
28.09. RBP - SCFInfo
29.09. WRP - FCNInfo
12.10. FCN - PBTInfo
12.10. RBP - WRPInfo

Aktuelle Tabelle

Hier geht's zu der Tabelle


Sponsoren