SC Futsalinho 03 - Klausheider SC


Spielinfos   
Datum:20.03.2009Schiedsrichter:TSV Lattenschuss
Anstoß:20:30 UhrZuschauer:16
Spielort:Lise-Meitner-Halle 
 
Ergebnis:1:1 (0:1)

Spielstatistiken
» Eingesetzte Spieler
SCF:, , , Boris, Christian, , Matthias D., , , , , Tobias,
KSC:, , , , , , , , , , , , ,
 
» Torschützen
SCF:Tobias
KSC:,

Spielberichte
» SC Futsalinho 03:
Duell der Hochstift Liga-Giganten endet unentschieden
(ph) Beide Mannschaften wollte gewinnen, beide Mannschaften konnten Fussball spielen, beide Mannschaften haben gekämpft – Das Ergebnis: Ein sehr torarmes, aber trotzdem extrem spannendes Fußballspiel zwischen dem SC Futsalinho und dem KSC mit einem glanzlosen 1:1 (0:1).

Der Auftakt der Partie war unspektakulär. Beide Mannschaften zeigten den Respekt für den jeweils anderen und dementsprechend verlief das Spiel vor allem im Mittelfeld. In der Folge wurde der KSC mutiger, ein Fernschuss wurde unglücklich von einem Futsalinho abgefälscht, der Ball klatsche an die Latte, ein KSC Spieler sagte danke und hämmerte den Ball über die Linie. Konzentriert machten beide Mannschaften weiter. Der SCF ließ nichts zu, investierte aber sehr sehr wenig nach vorne. Der KSC konnte das Bollwerk aber nicht mehr überwinden. Im Verlauf der ersten Halbzeit wurde das Spiel härter. Mehrere kleine Fouls auf beiden Seiten und intensive Zweikämpfe. Die wenigen Torschüsse, die die Futsalinhos aufs Tor des Gegners bringen konnten, wurden aber nicht zur ernsthaften Gefahr für den KSC-Schlussmann.

Die zweite Halbzeit startete exakt wie die erste aufgehört hatte. Der SCF wollte noch nicht weiter aufmachen, der KSC konnte nicht mehr vor das Tor kommen. Kam ein Spieler des Hochstift Liga-Meisters 08 dann doch mal zum Schuss, ging dieser meist weit über bzw. neben das Tor oder ein Futsalinho-Bein war dazwischen. Mit zunehmender Spielzeit wurde die Ausrichtung der Heimmannschaft offensiver. Der Torwart der Gäste musste öfter eingreifen, blieb aber immer souverän. Etwa 5 Minuten vor Schluss kam es zu einem Gewühl im Strafraum. Der Ball wurde durch gestochert und Tobi drückte den Ball aus kurzer Distanz endlich über die Torlinie. Der Jubel auf Seiten des SC Futsalinho war groß, das Entsetzen beim Meister ebenso. Beide Mannschaften machten jetzt komplett auf. Am Ende wurden die Aktionen des KSC aber zwingender. Zwei Eckstöße in der Schlussphase konnten die KSC-Kicker aber nicht nutzen.

Das Ergebnis geht völlig in Ordnung, da beide Mannschaften viel investiert hatten und über 60 Minuten sehr clever zu Werke gingen. Vor allem das Spiel der Futsalinhos war sehr defensiv ausgelegt. Daher kam der Klausheider SC kaum zur Entfaltung. In den kommenden Spielen muss das Futsalinho Spiel vielleicht noch einen Tick mutiger werden.
 
» Klausheider SC:
Der KSC begann den weiten Weg in die Lise-Meitner-Hölle und war voller Zuversicht, dass wir heute den Bann brechen und als Sieger das Parkett verlassen. Vor dem Spiel waren die Tipps der mitgereisten KSC´ler eindeutig und alles sprach von einem Sieg.

Das Spiel wurde pünktlich von den Pflaumenbäumern angepfiffen, die ich vorab für die gute Leistung schon einmal loben möchte. Es dauerte genau 10 Sekunden, da zog Rene G. das erste Mal ab, der Ball aber schmetterte knapp neben das Gehäuse. Die erste Halbzeit gehörte ganz klar den Klausheidern, wobei man sagen kann, dass es durch die 5+1 Regel natürlich zu keinem schönen Spiel kam. Vielleicht um es noch deutlicher zu sagen, ein normales Spiel nicht möglich war. Chancen blieben Mangelware, die einzigen Nennenswerten: 12-Meter-Hammer von Dominik S., Manuel abgefälschter Schuss knapp vorbei und nach feinem Steilpass grätscht Rolf knapp am Ball vorbei. Dann kam die 16. Minute. Nach einer Ecke meinte es ein Futsalinho-Spieler sehr gut mit uns, er zog einfach mal trocken ab (aufs eigene Tor) und traf zu aller Erstaunen mit Hilfe von Patrick die Latte. Diese total kuriose Situation nutzte anschließend unser Goalgetter Wendelin. Er nahm sich ein Herz und setzte alle Kraft in den Torabschluss und versenkte den Ball mit ca. 150 kmh im Futsalinhogehäuse. Dieses allerdings aus 2 Meter Entfernung. Direkt nach diesem Treffer drehte dann der Spieler Matthias von den Futsas komplett durch und meinte, mal eben 4 Mann stehen zu lassen, um den direkten Ausgleich zu schießen. Zum Glück ging der Schuss knapp vorbei. In der 23. Minute wiederum nach einer Ecke zog Matthias einfach mal mit Links ab, uiiiii das waren Zentimeter. Dann ertönte der Halbzeitpfiff.

Die 2. Halbzeit begann ähnlich wie die erste, gleich die erste Aktion gehörte den Klausheidern. Anstoß angetippt und ein toller Schuss von Manuel, dieser wurde aber durch die hohe Anzahl von Spielern wiederum abgefälscht, der wäre wohl drin gewesen. Nur 3 Minuten später nach einem feinen Solo von Manuel rettete der Pfosten für den geschlagenen Keeper der Futsalinhos. 38. Minute, Ecke KSC kurz auf Rene G., trockener Schuss, Hüter und Pfosten retten erneut. In der 41. Minute nach einem hohen Ball steht Rolf sechs Meter allein vor dem Tor, sein Kopfball wurde allerdings toll pariert. 47. Minute, Rene G. an der Außenlinie sieht Rolf durchstarten, er rollt den Ball "butterweich" in den Lauf, Rolf aus 14 Metern knallharter Schuss, aber wieder steht Patrick im Weg. Das Spiel neigte sich dem Ende, als es in der 58. Minute einen Freistoß für die Futsalinhos gab. 20 Meter vor dem Tor spielte Tobi den Ball einfach mal mittig auf den Stürmer, dieser legt den Ball einfach wieder in den Raum ab, Zackbum Picke 1:1! Jubelschreie ertönen vom Präsi, die Halle steht Kopf. Schockzustand beim KSC. Wie konnte das passieren. Niemand hatte die Mitte abgedeckt, der glückliche Ausgleich war gefallen. In den letzten 1:30 Minuten kam dann die erwartete Reaktion der Klausheider. Binnen dieser Zeit gab es zwei ganz dicke Chancen, doch noch als Sieger vom Platz zu gehen. Eine wurde vom super aufgelegten Patrick vernichtet, die andere Chance hatte Wendelin auf dem Schlappen. Aus vier Metern Entfernung zog er ab, aber dieser Teufelskerl Patrick warf sich wie von Sinnen in diesen Ball und wehrte in ebenfalls ab. Kurz danach war das Spiel aus.

Der absolute Gaumenschmaus der Partie war der doppelte Doppelpass zwischen Matthias und Manuel, Kopf-Hacke-Hacke-Kopf und keiner wusste warum!

Wir gratulieren den Futsalinhos zu diesem total glücklichen Punkt und wir freuen uns schon auf das Rückspiel, in dem richtig Fußball gespielt wird. 5+1 in der Halle sollte doch stark überdacht werden. Nach sowie auch vor dem Spiel hatten sich alle wieder lieb und es gab das eine oder andere Kaltgetränk vor der Halle.

Termine

28.09. PBT - LSLInfo
28.09. RBP - SCFInfo
29.09. WRP - FCNInfo
12.10. FCN - PBTInfo
12.10. RBP - WRPInfo

Aktuelle Tabelle

Hier geht's zu der Tabelle


Sponsoren