Brenner von Bosenholz - Klausheider SC


Spielinfos   
Datum:09.11.2008Schiedsrichter:Nicht vor Ort.
Anstoß:15:00 UhrZuschauer:15
Spielort:Brenner Arena 
 
Ergebnis:3:14 (1:1)

Spielstatistiken
» Eingesetzte Spieler
BvB:, , , , , , ,
KSC:, , , , , , , , , , ,
 
» Torschützen
BvB:, , ,
KSC:, , , , , , , ,

Spielberichte
» Brenner von Bosenholz:
Am 9.11.2008 hießen die Brenner von Bosenholz den KSC in der Brenner Arena Willkommen, um das Spiel des 9. Spieltages auszutragen. Vor Spielbeginn besprachen sich die Brenner und beschlossen, dass sie dem KSC nichts für die Meisterschaft schenken wollten.

Und so spielten sie die erste Halbzeit auch. Nach einem kleinen Abwehrfehler fiel das 0:1 für den KSC, doch die Brenner ließen sich nicht viel anmerken und glichen wenig später durch einen "tollen Kullerball" von Steve aus. In der ersten Halbzeit hatten beide Seiten ein paar schöne Chancen, die entweder verhauen oder verhindert wurden.

In der Halbzeit sah es noch so aus, als ob die Brenner vielleicht sogar die ersten 3 Punkte zuhause erzielen könnten. Zu der zweiten Halbzeit brauch man dann nichts mehr zu schreiben...
 
» Klausheider SC:
Für die meisten Klausheider fing der Tag mit einer dicken Überraschung an. Stundenlang ging es durch die schier endlose Innenstadt Bosenholzes, bis sie endlich in der Brenner Arena angekommen waren. Einige KSCler waren schockiert, andere erfreut, doch eins hatten alle gemeinsam: Sie waren erstaunt über den Zustand des Platzes. Dem ein oder anderen entlockte die Arena ein kleines Schmunzeln, doch alle waren sich einig: Es wird definitiv eine Menge Spaß machen und Freude bringen auf diesem, für die Hochstift Liga, historischen Platz zu spielen. Es fielen Worte wie: "DAS ist Hobbyfußball!" oder einfach nur "Geil!". Mit den ersten positiven Eindrücken ging es dann auch zum Aufwärmen und der, im Laufe der Saison, errichtete Ballfangzaun erwies sich als äußert nützlich.

Der fiktive Schiedsrichter (es war keiner vor Ort) pfiff das Spiel an und es ging los. Man merkte den Gästen an, dass ihnen der Platz doch ordentlich zu schaffen machte und die sonst so sicheren Kombinationen fanden sich oft hinter der Auslinie wieder. Nach einer gewissen Eingewöhnugszeit und massiven anfänglichen Startschwierigkeiten erarbeiteten sich die Hövelhofer ihre ersten Torchancen, die allerdings meistens am Pfosten, im Ballfangzaun oder wegen eigenen Unvermögens im Aus endeten. Zahlreiche Tormöglichketen wurden durch die KSC-Stürmer kläglich vergeben oder scheiterten am glücklichen Heimkeeper, der es immer wieder schaffte, noch einen Fuß oder eine Hand an den Ball zu bringen. Symptomatisch dafür ist, dass der erste Treffer durch Abwehrspieler Dominik S. gefallen ist. Nach schier endlosen 24 Minuten wurde der Klausheider SC erlöst und ging mit 1:0 in Führung. Doch die Brenner hatten gleich die passende Antwort parat und glichen zwei Minuten später zum Halbzeitstand von 1:1 aus.

In der ausführlichen Pausenanalyse stellte sich der KSC optimal auf den Gegner ein und änderte die Taktik. Beeindruckt von der Heimstärke der Gegner und der eigenen Inkonsequenz im Torabschluss mussten die Gäste nun reagieren. Immerhin bot sich hier die Möglichkeit, sich im Kampf um die Meisterschaft ein kleines Punktepolster gegenüber den Forenkickern aufzubauen.

Die zweite Halbzeit startete für die Hövelhofer bedeutend besser. Noch mehr Torschancen und konsequentere Kontrolle des Spiels brachten den Titelkandidaten bereits nach neun Minuten wieder in Führung. Vereinsspieler Manuel S. erzielte in der 39. Minute das 2:1 für den KSC. Doch die Brenner setzten die Gäste mehr unter Druck als zu Beginn und waren dem Ausgleich phasenweise sehr nah. Erst als sich Abwehrchef Fabian S. ein Herz fasste und einen knallharten Distanzschuss ins Tornetz hämmerte, bekam das KSC-Spiel ein dringend gebrauchtes beruhigendes Polster. Doch nur für kurze Zeit. Eine Minute später wurde ein Missverständnis zwischen Torwart Marco W. und Debütant Andre K. den Hövelhofern zum Verhängnis. Die Brenner waren hellwach und nutzten diesen kleinen Fehler gnadenlos aus, um wieder auf ein Tor an den Gegner heran zu kommen. Die akut benötigte Ruhe im Klausheider Spiel wurde vorerst über den Haufen geworfen. Erst Rene S. brachte den Gästen wieder die Erlösung und stellte den alten Vorsprung wieder her. Vier Minuten später war es erneut Verteidiger Dominik S., der den Ball nach einer Ecke knapp am Torwart vorbei spitzelte. In der 52. Minute erhöhte Stürmer Wendelin H. den Abstand auf 6:2. Die Brenner rückten durch einen Torwartfehler erneut an den KSC heran, doch der Treffer kam eindeutig zu spät, denn ab der 53. Spielminute folgten Tore im Minutentakt. Wendelin H., Dennis S., Roland M., Eckart G. und natürlich Manuel S. sind als weitere Torschützen zu nennen. Fast jeder Angriff der Hövelhofer endete mit einem Erfolg, obwohl auch sehr viele Chancen ausgelassen wurden. Besonders hervorzuheben ist noch ein Treffer durch Manuel S., welcher das Potenzial zum Tor des Jahres der Hochstift Liga hat. Nach einem 20m Abwurf durch Torwart Marco W. fackelte Manuel S. nicht lange. Er drehte sich in den Ball und donnerte ihn volley in den Knick! Was ein Treffer! Nachdem der Widerstand der Brenner endgültig gebrochen war, hagelte es einen Treffer nach dem anderen für den KSC. Die Entlastungsangriffe der Heimmannschaft endeten meistens im direkten Konter durch den Tabellenführer. Was in der ersten Halbzeit noch sehr ausgeglichen war, änderte sich in der zweiten Hälfte zu einer einseitigen Dominanz durch den Klausheider Sportclub. Für die schlechte erste Halbzeit wurde, durch Trainer Andre K., ein Straftraining in der Vereinskneipe angesetzt.

Abschließend kann und muss gesagt werden, dass es für alle KSCler ein tolles Erlebnis war in der Brenner Arena spielen zu dürfen (und natürlich auch die Punkte für den Titelkampf mitzunehmen). Auch ohne Schiedsrichter war das komplette Spiel äußerst fair und unproblematisch. Es kam zwar zu drei bis vier kurzen Irritationen auf beiden Seiten, die sich aber selbstständig auflösten. Eine besondere Atmosphäre und Stimmung rundeten den Gesamteindruck des Spieltags ab.

Termine

Zurzeit stehen keine weiteren Termine fest.

Aktuelle Tabelle

Hier geht's zu der Tabelle


Sponsoren