SC Futsalinho 03 - Klausheider SC


Spielinfos   
Datum:15.08.2008Schiedsrichter:Forenkicker
Anstoß:18:00 UhrZuschauer:10
Spielort:Waldstadion Fotos zum Spiel
 
Ergebnis:1:4 (1:3)

Spielstatistiken
» Eingesetzte Spieler
SCF:, Boris, , , , , , , , Tobias
KSC:, , , , , , , , ,
 
» Torschützen
SCF:Tobias
KSC:, ,

Spielberichte
» SC Futsalinho 03:
Paderborn (ph). Beim ersten Rückrundenspiel der Hochstift Liga mussten die Futsalinhos ihre zweite Niederlage der Saison hinnehmen und verloren nach einem hart umkämpften Spiel mit 4:1.

Das erste Gegentor fiel sehr unglücklich. Den Schuss aus spitzen Winkel konnte Patti noch abprallen lassen, danach war aber die komplette Futsalinho-Abwehr und Torwart nicht schnell genug und der KSC-Stürmer reagierte am schnellsten und schob zum 1:0 ein.

Im Laufe der 1. Halbzeit wurde die Partie dann etwas ruppiger und es häuften sich kleinere Fouls auf beiden Seiten und der Schiedsrichter musste öfters eingreifen. Im weiteren Verlauf des Spiels wirkte die Abwehr stets unsicher und so fiel auch verdient das 2:0. Die Abwehr kam den schnellen Spielern des KSC nicht hinterher und auch Patti war machtlos. Während der gesamten 1. Halbzeit waren die offensiven Bemühungen der Futsalinhos vollkommen planlos, bis auf einen sehenswerten Spielzug kurz vor Ende der 1. Hälfte. Christian Fritsch konnte sich schön durchsetzen und auf den, in der Mitte wartenden, Tobias ablegen. Tobias konnte den Torwart verladen und auch der Abwehrspieler konnte ihn nicht aufhalten. Leider gab dieses Tor den Futsalinhos keine Sicherheit und noch vor der Pause fingen sich die Gastgeber das 3:1.

In der 2. Halbzeit wirkten die Futsalinhos kämpferischer und gaben alles um den Ausgleich markieren zu können. Leider waren die Angriffe immer etwas glücklos oder der gute Gästetorwart zur Stelle. Mit zunehmender Spieldauer resignierten die Futsalinhos aber immer mehr und wirkten langsam ideenlos. Zu allem Überfluss fingen sich die Futsalinhos dann aber auch noch das 4:1. Bei einer Ecke schliefen alle Spieler wieder mal und ein aufmerksamer KSCler konnte das 4:1 markieren.

Insgesamt war die Niederlage verdient. Die KSC-Spieler waren immer wieder überlegen und zeigten in mehreren Situation ihre gute Technik und Schnelligkeit. Auf Seiten der Futsalinhos war Ole in der Defensive eindeutig der beste Spieler. Von der 1. Minute an dirigierte er die Abwehr und spielte sehr aufmerksam. In der Offensive war der einzige Torschütze, Tobias sehr bemüht und lief auffällig viel. Als Belohnung konnte er wieder mal einen schönen Treffer markieren.
 
» Klausheider SC:
Die sogenannten Fußballexperten befanden sich schon in der Münchener Allianz Arena und bereiteten sich auf den Bundesligaauftakt zwischen den heimischen Bayern und dem Hamburger Sportverein vor, während sich der eigentliche Showdown im Waldstadion in Paderborn ereignete. Die Abwehrspezialisten vom SC Futsalinho 03 erwarteten den Klausheider SC zum Spitzenspiel in der Hochstift Liga. Beide Mannschaften lagen mit jeweils 12 Zählern aus fünf Spielen hinter den ebenfalls punktgleichen Forenkickern, die nur das beste Torverhältnis der drei dominierenden Mannschaften in der Liga innehaben. Eins war vor dem Spiel jedoch sicher: Der Verlierer der Begegnung würde sich höchstwahrscheinlich aus dem Titelrennen verabschieden.

Schon zu Beginn der Begegnung war den Kickern des KSC anzumerken, dass sie sich für die bisher einzige Niederlage (Anmerkung: 1. Spieltag, 0:3) revanchieren wollten. René Galuch traf in der 5. Spielminute nur die Latte, ehe Richard Sprenkamp nach einem erneuten KSC-Lattentreffer, diesmal von Wendelin Hansjürgens, zur bis dato verdienten Führung einschoss (8.). Auch danach waren die Kicker von Trainer Uli "Abdul" Völlmeke, der die Mannschaft auch aus dem fernen Afghanistan gut eingestellt hatte, das dominierende Team und baute ihren Vorsprung durch einen erneuten Treffer Richards zum 2:0 aus (13.). Kurz darauf markierte René Galuch nach feinem Zuspiel von Dietmar Diwo, der sein bisher bestes Spiel für den KSC absolvierte, das 3:0 und eine kleine Vorentscheidung (17.). Die Gastgeber übernahmen daraufhin das Spielgeschehen, verzweifelten allerdings am gut aufgelegten KSC-Torhüter Robin Spuhl. Lediglich Tobias Ilskens konnte den "Fels in der Brandung" bezwingen (25.).

In der Halbzeitpause wurde besprochen, wie man das Spiel für sich gestalten kann. So gab besonders Zuschauer Marco Weiß, back from Türkiye, eine Marschroute vor und legte ein Konterspiel als Taktik aus. Seine Tochter Lea unterstützte diese Variante als Co-Trainerin.

So ereignete sich nach der Pause das erwartete Spiel. Der KSC ließ den Ball laufen und verlagerte sein Spiel in die eigene Hälfte, um den entscheidenden Konter zu setzen. Nachdem Torjäger Richard zunächst noch am Torerfolg gehindert wurde, netzte er in der 55. Spielminute zum dritten Mal ein und entschied die Begegnung endgültig.

Damit ist der Klausheider SC erstmals Tabellenführer, wobei die Forenkicker bei einem Sieg dank der besseren Tordifferenz wieder am Club aus dem Hövelhofer Vorort vorbeiziehen könnten.

Termine

Zurzeit stehen keine weiteren Termine fest.

Aktuelle Tabelle

Hier geht's zu der Tabelle


Sponsoren